FH Aachen: neuer Master-Studiengang “Automatisierungs- und Antriebstechnik”

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik an der FH Aachen bietet ab dem kommenden Sommersemester einen gleichnamigen Masterstudiengang an, der dem immensen Bedarf an hochqualifizierten Ingenieuren in diesem Sektor Rechnung trägt. “Unsere Studierenden haben erstklassige Jobchancen”, erläutert Prof. Dr. Karl-Josef Lux, “die Industrie sucht händeringend Spezialisten in diesem Gebiet”.

Der neue AAT-Studiengang setzt den Schwerpunkt im Bereich Elektrotechnik, bindet aber auch Elemente aus dem Maschinenbau und der Informatik ein. “Wir wollen unseren Studierenden ein umfangreiches, praxisorientiertes Wissen vermitteln”, betont Prof. Dr. Elmar Engels. Dazu tragen das in Gänze neu entwickelte Curriculum und die enge Anbindung an Wirtschaftsunternehmen bei.

Der neue Master baut – wie die beiden vorhandenen Masterstudiengänge Nachrichtentechnik und Information Systems Engineering – auf den Vertiefungsrichtungen des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik auf. Auch für Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Mechatronik bietet der neue Master eine sinnvolle Vertiefung ihrer Fachkenntnisse. “Unsere Studierenden haben hervorragende Jobchancen”, erläutert Prof. Dr. Karl-Josef Lux, “die Industrie sucht händeringend Spezialisten in diesem Gebiet”.

Neben den Grundlagen in Antriebs- und Steuerungstechnik wie auch Automatisierungstechnik und Robotik erfolgt die akademische Ausbildung auch in den Bereichen Leistungselektronik und regenerative Energien sowie elektrische Energietechnik und Elektromobilität. Ergänzt wird das Angebot durch Module zu technischem Management und zur Personalentwicklung. Auf diese Weise soll der neue Studiengang die Absolventen nicht nur dazu befähigen, hochrangige Stellen in Wirtschaftsunternehmen einzunehmen, sondern auch den Sprung in die Forschung zu schaffen.

Comments are closed.